23.07.2020

Modernisierung: Gängigste Baumaßnahmen & passende Förderungen

Eine Modernisierung steigert nicht nur die Wohnqualität, sondern kann sich aus zahlreichen weiteren Gründen lohnen. Erfahren Sie hier, welche Baumaßnahmen unter die Modernisierung fallen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und von welchen Förderungen Sie durch die KfW profitieren.

Warum sich eine Modernisierung lohnt

Vom Modernisieren profitieren Sie aus verschiedenen Gründen: So kann der Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung gesteigert werden, die Verbesserung der Wärmedämmung kann erheblich Energiekosten senken und ein Treppenlift kann das Eigenheim für das altersgerechte Wohnen vorbereiten. Andere Maßnahmen, wie zum Beispiel der Brandschutz, sind sogar gesetzlich vorgeschrieben. Unabhängig von den Gründen ist eine Modernisierung mit der richtigen Finanzierung besonders clever: Denn bei vielen Modernisierungsmaßnahmen stehen Ihnen vielfältige Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Die Vorteile einer Modernisierung auf einen Blick:

  • Wert des Hauses oder der Wohnung wird gesteigert
  • Sie gewinnen mehr Wohnkomfort für Ihr Eigenheim
  • Durch gezielte Maßnahmen sparen Sie Energie
  • Mit cleveren Fördermitteln profitieren Sie von niedrigen Zinsen

Welche Modernisierungsmaßnahmen gibt es?

Modernisieren, um die Lebensqualität zu erhöhen

Mit einer Modernisierung investieren Sie nicht nur in den Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, sondern auch in Ihre Lebensqualität. So kann es sich lohnen, eine Wellness-Oase mit ebenerdiger Dusche und Sauna zu schaffen statt nur den Fliesenbelag im alten Badezimmer auszutauschen. Gleiches gilt für die Küche oder den Wohnbereich. Mehr Platz und Komfort erhalten Sie ebenfalls durch einen Anbau, eine Aufstockung oder einen Dachausbau.

Energiesparende Modernisierungsmaßnahmen

Da ein Großteil der Häuser in Deutschland vor der ersten Wärmeschutzverordnung im Jahr 1977 erbaut wurde, liegen die Objekte häufig weit unter den modernen Energiestandards und sind sanierungsbedürftig. Insbesondere bei Altbauten ist die Verbesserung der Wärmedämmung eine der wichtigsten Modernisierungsmaßnahmen. Ein immenser Wärmeanteil geht durch die Fenster und Außenwände verloren. Daher können die Erneuerung von Fenster und Türen oder aber die Dämmung der Außenwände oder des Dachgeschosses den Wärmeverlust deutlich reduzieren.

Modernisieren für altersgerechtes Wohnen

Der demografische Wandel zeigt, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiterhin steigt. Um auch im Alter noch komfortabel wohnen zu können, ist ein alters- bzw. behindertengerechter Umbau, zum Beispiel durch Treppenlifte, schwellenlose Durchgänge und Türverbreitungen, äußerst wichtig.

Modernisierungskosten: Mit diesen Kosten können Sie rechnen

Auch bei kleineren Modernisierungsmaßnahmen fallen meist Kosten von mehr als 10.000 Euro an. So kommen Sie bei einer Dachdämmung beispielsweise auf Kosten von 15.000 Euro, bei einem neuen Bad müssen Sie mit 20.000 Euro rechnen und bei einer altersgerechten Sanierung zahlen Sie auch ca. 15.000 Euro. Insbesondere bei Vermietern, die ein Haus mit mehreren Wohnungen modernisieren möchten, kommt dann schnell eine sehr hohe Summe zusammen.

Sie möchten erfahren, mit welchen Modernisierungskosten Sie rechnen können? Nutzen Sie unser Energiesparhaus und sehen Sie bereits heute, welche Modernisierungskosten anfallen könnten.

Bei den angegebenen Werten handelt es sich um durchschnittliche Referenzwerte, die unverbindlich sind. Die tatsächlichen Kosten sind grundsätzlich abhängig von den individuellen Gegebenheiten und können im Einzelfall abweichen.

Wie Sie eine Modernisierung mithilfe staatlicher Förderung clever finanzieren

Bestimmte Modernisierungsmaßnahmen werden von der KfW-Förderbank mit niedrigen Zinsen oder individuellen Zuschüssen gefördert. So können Sie beispielsweise für die Sanierung älterer Gebäude Darlehen aufnehmen oder werden für einen altersgerechten Umbau unterstützt. 

Was wird von der KfW gefördert?

Gefördert werden zum Beispiel:

  • Die Sanierung von Wohnraum oder der Kauf von saniertem Wohnraum
  • Der Bau oder Kauf eines KfW-Effizienzhauses
  • Der Umbau in eine altersgerechte Wohnung
  • Die Nachrüstung von Maßnahmen zu Einbruchschutz

Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung modernisieren, stehen Ihnen viele weitere Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Alle Förderprogramme im Überblick erhalten Sie auf der Webseite der KfW.

Die Vorteile der KfW-Förderung

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Günstige Zinsen
  • Zuschuss zur Tilgung (muss nicht zurückgezahlt werden)
  • Lange Sollzinsbindungen (bis zu 10 Jahre) möglich
  • Geringere finanzielle Belastung durch tilgungsfreie Anfangsjahre

Sie möchten mit einer KfW-Förderung bei Ihrer Modernisierung sparen? Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch mit den Spezialisten der Frankfurter Volksbank.

Welche Modernisierungsmaßnahme sind sinnvoll?

Ob wichtige und notwendige Reparaturen oder Modernisierungsmaßnahmen für mehr Wohnkomfort: Möchte man seine Immobilie in Schuss halten, gibt es immer etwas zu tun. Erfahren Sie hier, welche Maßnahmen bei der Modernisierung sinnvoll sind.

Maßnahme Erläuterung Vorteil
Heizungsanlage Einsatz einer energieeffizienten
Heizung, die auf erneuerbare
Energien setzt.
Langfristig Heizkosten einsparen.
Wärmedämmung Dämmung von Außenwänden oder Dach. Senkt den Verbrauch der
Heizenergie und reduziert somit
die Betriebskosten.
Altersgerechter Umbau Einbau von Treppenliften,
Beseitigung von Schwellen oder
Einrichtung von Rampen.
Reduzierung von Barrieren
innerhalb der Immobilie.
Fotovoltaik / Solarenergie Strom und Wärme werdem aus Sonnenenergie erzeugt.
Langfristige Reduzierung der
Energiekosten.
Einbruchschutz Umbauten wie verstärkte Türen oder eine Gegensprechanlage. Höhere Sicherheit in den eigenen vier Wänden schaffen.
Neue Fenster Verbesserte Dichtung mittels
Zweifach- oder Dreifach-
Wärmedämmverglasungen.
Kostenlose Erwärmung der Räume durch Vergrößerung der Fensterfläche und Reduzierung der Energiekosten.
Neues Badezimmer Altersgerechter Umbau des
Badezimmers.
Vermeidung von Barrieren im Alter.

*Bafa: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

So legen Sie die Modernisierungskosten als Vermieter auf Ihre Mieter um

Als Eigentümer mehrerer Wohnungen, die Sie selbst vermieten, können Sie die Modernisierungskosten umlegen und nach dem Schlüssel Wohnfläche auf die Mieter der einzelnen Wohnungen verteilen. Dabei ist es zulässig, jährlich bis zu acht Prozent der gesamten Modernisierungskosten auf Ihre Mieter umzulegen.

Sie können die Kosten umlegen, wenn durch Ihre Modernisierungsmaßnahmen

  • nachhaltig Energie eingespart wird,
  • das Klima nachhaltig geschützt wird,
  • der Wasserverbrauch nachhaltig reduziert wird,
  • der Gebrauchswert der Mietsache nachhaltig erhöht wird,
  • die allgemeinen Wohnverhältnisse dauerhaft verbessert werden oder
  • neuer Wohnraum geschaffen wird.

Folgende Modernisierungskosten können dann auf Ihre Mieter umgelegt werden:

  • Baumaterialien
  • Handwerkerleistungen
  • Eigenleistungen des Vermieters

Tipp: Als Vermieter müssen Sie die Mieter mindestens drei Monate vor Beginn der Modernisierungsarbeiten über Umfang, Beginn und Dauer informieren sowie auf eine eventuelle Mieterhöhung hinweisen.

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten

Ihre Vorteile einer persönlichen Beratung:

  • Kompetente Analyse Ihrer aktuellen Finanzsituation
  • Kostenfreie Expertenberatung
  • Individuellen Produktempfehlungen zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse

Sie möchten Ihre Immobilie sanieren oder modernisieren? Ihr Dach dämmen, erneuerbare Energien nutzen, Ihre Immobilie altersgerecht umbauen? Oder sind sich unsicher, ob ein KfW-Modernisierungskredit, ein Konsumentenkredit oder eine klassische Baufinanzierung das richtige für Sie ist? Unsere Experten verraten Ihnen, welche Förderungen am besten zu Ihnen und Ihrem Vorhaben passen.

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

Produkte zu diesem Ratgeber-Artikel

KfW-Darlehen: Anbauen, ausbauen, umbauen

Das Zuhause mit der Hilfe der KFW-Förderung umgestalten.
  • Zur Anschaffung oder Sanierung von Wohneigentum
  • Zinsgünstige staatliche Förderung über die KfW
mehr

Baufinanzierung: In 5 Schritten zur Traumimmobilie

Baufinanzierung: In 5 Schritten zur Traumimmobilie
  • Maßgeschneiderte Finanzierung
  • Berücksichtigung aller öffentlichen Fördermittel
mehr