23.07.2020

Immobilienfinanzierung: Die wichtigsten Schritte & unsere Tipps

Das eigene Haus oder die eigene Wohnung ist nicht nur ein Rückzugsort, sondern kann auch ein zentraler Baustein Ihrer Altersvorsorge sein. Und so sind auch beim Kauf des passenden Objektes viele verschiedene Aspekte zu beachten – von der Wahl der geeigneten Immobilie bis hin zum optimalen Finanzierungsplan. Erfahren Sie hier, in welchen Schritten eine Immobilienfinanzierung verläuft und was Sie dabei beachten sollten.

Immobilienfinanzierung: In 5 Schritten zur Traumimmobilie

Ob Sie sich für einen Neubau nach Ihren Vorstellungen entscheiden oder lieber eine Bestandsimmobilie ins Auge gefasst haben, ist abhängig von Ihren persönlichen Zielen und Wünschen. Doch egal wie Sie sich entscheiden – eine Immobilienfinanzierung wirft immer zahlreiche Fragen auf. Daher sollte eine Immobilienfinanzierung Schritt für Schritt geplant werden.

Schritt 1: Überprüfen Sie, wie viel Haus Sie sich leisten können

Um den Traum der eigenen Immobilie Wirklichkeit werden zu lassen, ist eine frühzeitige Finanzplanung äußerst wichtig. Sie sollten sich noch vor der Suche nach einer Immobilie zunächst einen Überblick über Ihre Ein- und Ausgaben verschaffen, um zu berechnen, wie hoch Ihr finanzieller Spielraum ist. Dabei kann die Erstellung eines Haushaltsbuchs (z.B. mit unserem Finanzmanager) helfen. Wie Sie bei einer Haushaltsrechnung am besten vorgehen und welche Einnahmen und Ausgaben hierbei beachtet werden müssen, erfahren Sie hier.

Unser Baufinanzierungsrechner gibt Ihnen zusätzlich eine erste Einschätzung darüber, welches Budget Ihnen für einen Haus- oder Wohnungskauf zur Verfügung steht. Auf Basis der Zinsbindung, des Sollzinses und effektivem Jahreszins wird im Baufinanzierungsrechner die Höhe der Summe errechnet, mit der Sie eine Immobilie finanzieren könnten.

Schritt 2: Stellen Sie Ihre Baufinanzierungsanfrage an die Bank

Heutzutage wird von Kaufinteressenten erwartet, dass Sie bereits vor dem Besichtigungstermin der Immobilie eine Finanzierungsanfrage gestellt haben. Sollte dies noch nicht geschehen sein, sinken die Chancen für eine erfolgreiche Bewerbung für Sie als Interessent immens, da die Konkurrenz unter den Käufern oft sehr hoch ist.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen dazu, bereits vor der Immobiliensuche eine Baufinanzierungsanfrage bei der Bank Ihres Vertrauens zu stellen.

Zur optimalen Vorbereitung auf ein Gespräch in unserem Hause können Sie unser Anfrageformular zur Baufinanzierung nutzen und uns vorab wichtige Daten für Ihr individuelles Baufinanzierungskonzept zusenden. Im Anschluss planen Sie einfach Ihren Wunschtermin für eine erste Beratung in der Bank und kommen Ihrem Traum von der eigenen Immobilie mithilfe eines Kredits ein Stück näher. Unsere Finanzierungsexperten freuen sich darauf, Sie umfassend in der von Ihnen gewünschten Filiale zu Ihrer Finanzierung zu beraten.

Baufinanzierungsanfrage stellen

Schritt 3: Vervollständigen Sie bereits vor dem Beratungsgespräch Ihre Unterlagen

Um eine Finanzierungsanfrage verbindlich abschließen zu können, werden einige Unterlagen benötigt. Wenn Sie diese Unterlagen bereits vor dem ersten Gesprächstermin eigenständig vervollständigen, verringert dies den zeitlichen sowie organisatorischen Aufwand der Finanzierungsanfrage.

Sie sind sich nicht sicher, welche Unterlagen bereits im Voraus benötigt werden? Mit den folgenden Checklisten geben wir Ihnen Aufschluss darüber, an was Sie bei Ihrem ersten Gesprächstermin denken sollten.

Schritt 4: Beginnen Sie mit der Immobiliensuche und den Besichtigungen

Haben Sie eine geeignete Immobilie gefunden? Dann sollten Sie schnellstmöglich einen Besichtigungstermin mit dem Makler oder Verkäufer der Immobilie vereinbaren, um Ihr Interesse zu zeigen sowie sich einen zeitlichen Vorsprung zu den anderen Interessenten verschaffen zu können.

Falls der Makler einen Entwurf des Kaufvertrags und alle nötigen Objektunterlagen zu dem Termin mitgebracht hat, können Sie diese anschließend eingehend prüfen und das Objekt Ihrer Bank vorstellen.  

Ganz egal, ob Sie eine bestehende Immobilie kaufen oder selbst bauen möchten – unsere eigene Immobiliengesellschaft unterstützt Sie gerne bei der Suche nach Ihrer Wunschimmobilie.

Schritt 5: Lassen Sie sich eine verbindliche Zusage für Ihre Finanzierung geben

In Ihrem ersten Gespräch mit dem Finanzierungsexperten haben Sie sich bereits ausführlich bezüglich Ihrer Finanzierung beraten lassen und gemeinsam die Einholung der Zusage vorbereitet.

Haben Sie sich final für eine Immobilie entschieden, sollten Sie Ihren Berater in der Bank erneut kontaktieren und ihm die entsprechenden Objektunterlagen vorlegen. Damit können Ihnen unsere Experten kurzfristig eine verbindliche Finanzierungszusage geben.

Ist dies geschehen, können Sie im nächsten Schritt einen Notartermin vereinbaren und den Kaufvertrag für das Objekt unterschreiben.

7 Tipps für Ihre Immobilienfinanzierung

Was Sie bei einer Immobilienfinanzierung beachten sollten, haben wir für Sie kurz und kompakt in 7 Tipps zusammengefasst.

Tipp 1: Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen

Noch bevor Sie sich auf die Suche nach einer geeigneten Immobilie machen, sollten Sie sich einen Überblick über Ihre persönlichen Finanzen verschaffen und eine Haushaltsrechnung aufstellen. Listen Sie dafür alle Einnahmen eines Monats auf und ziehen Ihre Ausgaben davon ab.

In die Einkommensaufstellung gehören nur regelmäßige Zahlungen, die Ihnen langfristig zur Verfügung stehen. Zu den Ausgaben zählen auch Aufwendungen, welche nur einmal jährlich anfallen.

Haben Sie von Beginn an das Gefühl, dass die Finanzierung eng werden könnte, dann verschieben Sie Ihren Finanzierungswunsch auf einen Zeitpunkt in der Zukunft oder überdenken Sie Ihre Ansprüche an die Immobilie.

Tipp 2: Bringen Sie mindestens 20 % Eigenkapital ein

Unser Haus empfiehlt, dass Sie mindestens 20 % der kompletten Kosten für den Kauf oder Bau einer Immobilie aus eigener Hand aufbringen sollten.

Sollten Sie mehr Eigenkapital zur Verfügung haben, ist dies kein Nachteil. Denn je höher der Anteil an Eigenmitteln, desto geringer sind die Verbindlichkeiten eines Kredites und umso geringer ist die monatliche Kreditrate.

Tipp 3: Beachten Sie die Nebenkosten

Neben dem Kaufpreis sollten Sie weitere Kosten nicht außer Acht lassen. In der Regel orientieren sich die Kaufnebenkosten (z.B. Notarkosten und Grundbucheintragung) an der Höhe der Kaufsumme und betragen etwa 14 % des Kaufpreises.

Da bei jedem Immobilienkauf Nebenkosten anfallen, sollten diese vollständig aus eigenen Mitteln erbracht werden. Zusätzlich können bei einer gebrauchten Immobilie eventuell anfallende Modernisierungs- und Renovierungskosten für das Objekt hinzukommen. Die genaue Höhe ist abhängig vom jeweiligen Objektzustand. Zudem ist es empfehlenswert, eine Reserve von ca. 10 % für nicht geplante Ausgaben zurückzuhalten.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über anfallende Kaufnebenkosten und nutzen Sie unseren Notar- und Grundbuchkostenrechner.

Sie haben sich einen Überblick über anfallende Kosten verschafft und möchten weitere Fragen im persönlichen Gespräch erörtern? Immer in Ihrer Nähe, gerne beraten Sie unsere Baufinanzierungsexperten vor Ort in Ihrer Wunschfiliale.

Tipp 4: Achten Sie auf die Dauer der Zinsbindung

Der Zinssatz kann für eine bestimmte Zeit fest vereinbart werden. Je länger der Zeitraum der Zinsbindung, desto höher ist in der Regel der Zinssatz. Während in Niedrigzinsphasen eine möglichst lange Zinsbindung empfohlen wird, kann in Hochzinsphasen eine kurze Zinsbindung empfehlenswert sein.

Denken Sie heute schon an morgen und achten Sie bei Ihrer Baufinanzierung auf die Dauer der Sicherung Ihres Zinses.

Tipp 5: Legen Sie eine geeignete Tilgungsrate fest

Die Tilgung ist einer von zwei Bestandteilen Ihrer monatlichen Rate in Bezug auf die Rückzahlung Ihres Kredites. Diese sollten Sie nicht zu niedrig ansetzen. Insbesondere in Niedrigzinsphasen ist eine Tilgungsrate von mindestens 2-3 % empfehlenswert.

Um monatlich mit einer gleichbleibenden Kreditrate planen zu können, werden i.d.R. Annuitätendarlehen vergeben. Bei einem Annuitätendarlehen setzt sich die monatliche Rate aus einem Zins- und Tilgungsanteil zusammen. Mit dem Einsatz höherer Tilgungsraten verkürzen Sie die Laufzeit Ihres Kredites und verringern die anfallenden Zinskosten.

Tipp 6: Planen Sie Sondertilgungsmöglichkeiten ein

Vereinbaren Sie bei Ihrer Baufinanzierung eine geringe Tilgungsrate, sollten Sie die Möglichkeit von Sondertilgungen in Betracht ziehen.

Bei Sondertilgungen handelt es sich um außerplanmäßige Zahlungen, die die Restschuld des Kredites verringern. Häufig sind diese auf einen bestimmten Anteil an der gesamten Kreditsumme pro Jahr festgelegt. Sie beschleunigen die Rückzahlung und senken die anfallenden Zinskosten. Ob Sondertilgungsmöglichkeiten für Ihren Kredit bestehen, sollten Sie bei Vertragsabschluss mit Ihrem Berater klären.

Tipp 7: Nutzen Sie staatliche Fördermöglichkeiten

Auch der Staat stellt Fördermöglichkeiten bei dem Kauf einer Immobilie bereit. Möchten Sie zum Beispiel klimaschonend bauen, sanieren oder modernisieren, dann könnten zinsgünstige Kredite und Zuschüsse über die KfW interessant für Sie sein.

Neben der KfW-Förderung unterstützt der Staat zukünftige Immobilienbesitzer auch durch das Baukindergeld oder Wohn-Riester, wodurch Sie von staatlichen Zulagen und möglichen Steuervorteilen profitieren können.

Ihre persönliche Beratung & Baufinanzierung mit der Frankfurter Volksbank

Sie haben noch offene Fragen zum Thema Immobilienfinanzierung? Oder möchten sich über die Konditionen und Vorteile einer Baufinanzierung mit der Frankfurter Volksbank informieren? Unsere Fnanzierungsexperten beraten Sie gerne in Ihrer Wunschfliale vor Ort.

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

Produkte zu diesem Ratgeber-Artikel

Bausparen: Auf geradem Weg in die eigenen vier Wände

Mit Bausparen zur Traumimmobilie
  • Zinsgünstiges Darlehen als Bausparkredit
  • Garantierter Zinssatz über die gesamte Laufzeit
mehr

Baufinanzierung: In 5 Schritten zur Traumimmobilie

Baufinanzierung: In 5 Schritten zur Traumimmobilie
  • Maßgeschneiderte Finanzierung
  • Berücksichtigung aller öffentlichen Fördermittel
mehr