17.08.2021 aktualisiert am 31.01.2024

Vermögensaufbau: Strukturiert & durchdacht Vermögen aufbauen

Ziele klar definieren, Sparbudgets realistisch einschätzen, Risikoneigung hinterfragen: Unsere erfahrenen Berater wissen, worauf es beim Vermögensaufbau ankommt. Erfahren Sie hier, was Sie bei der Vermögensbildung beachten sollten und wie wir Sie bei Ihrer persönlichen Geldanlage unterstützen können.

Warum sollten Sie Vermögen aufbauen?

Vermögen aufbauen ist wichtig! Es gibt verschiedene Gründe, warum jeder Mensch ein gewisses Vermögen aufbauen sollte. Sei es für die Altersvorsorge, die nächste Urlaubsreise oder um sich in der Zukunft ein Eigenheim leisten zu können. Auch können jederzeit unvorhergesehen Situationen auftreten, in denen man ungeplante Ausgaben abdecken muss.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten Vermögen aufzubauen. Sie können regelmäßig einen gewissen Geldbetrag sparen und somit langfristig Vermögen aufbauen.

Tipp: Beim regelmäßigen Sparen unterstützen Arbeitgeber und auch der Staat Arbeitnehmer mit verschiedenen Zuschüssen wie beispielsweise Vermögenswirksame Leistungen oder Arbeitnehmer Sparzulage (mehr dazu siehe unten).

Alternativ können Sie aber auch feste Geldbeträge unregelmäßig in verschiedene Geldanlagen investieren. Beispielsweise Erbschaften oder Bonuszahlungen vom Arbeitgeber können als einmalige Investition in eine Geldanlage, wie Fonds, Aktien oder ETFs angelegt werden und gute Renditen erwirtschaften.

Wichtig! Vermeiden oder minimieren Sie Schulden. Hohe Zinsen belasten Ihre finanzielle Situation zusätzlich und erschweren oder verzögern den Vermögensaufbau.

Regelmäßiges Sparen mit Zuschüssen vom Staat

Jeder Arbeitnehmer sollte wenn möglich von seinem monatlichen Gehalt einen Teil (an-)sparen bzw. in verschiedene Geldanlagen investieren. Selbst kleine Geldbeträge können helfen ein Vermögen aufzubauen und finanziell abgesichert zu sein. Es ist sinnvoll an dieser Stelle seine Ausgaben und Einnahmen zu überprüfen und festzustellen, wie viel Budget Sie pro Monat für das Sparen zur Verfügung haben. Zudem haben Arbeitnehmer viele Möglichkeiten zusätzlich zu ihren Sparbeiträgen noch Zuschüsse vom Staat zu erhalten.

Folgende Zuschüsse gibt es:

Nicht von allen aber vielen Arbeitgebern werden neben Vermögenswirksamen Leistungen für die Arbeitnehmer auch noch eine betriebliche Altersvorsorge angeboten. Diese soll den Arbeitnehmern beim Aufbau ihrer privaten Altersvorsorge unterstützen.

Einmalig Geld zum Vermögensaufbau investieren

Sie haben eine Erbschaft gemacht oder von Ihrem Arbeitgeber einen Bonus erhalten? Das ist eine gute Möglichkeit Ihr Vermögen mit einer einmaligen Geldanlage, beispielsweise in einen Fonds, weiter aufzubauen.

Vorteil von einer einmaligen Geldanlage: Feste Beträge erzielen oft eine bessere Rendite, da sofort ein meist höherer Geldbetrag verzinst werden kann.

Zu beachten: Insbesondere bei Erbschaften, aber auch Bonuszahlungen sollten Sie steuerliche Aspekte beachten. Legen Sie Ihr Kapital erst an, wenn die Erbschaftssteuer oder etwaige Steuern für Bonuszahlungen des Arbeitgebers geregelt und abgegolten sind.

Welche Produkte dienen dem Vermögensaufbau?

Der Mix macht's: Sichere und renditestarke Anlageformen

Für den gezielten Vermögensaufbau bieten sich Anlageformen mit gewissen Ertragschancen an. So ist ein Sparbuch oder Tagesgeldkonto beispielsweise weniger gut geeignet, um hohe Renditen zu erzielen. Fonds (in Form von Fondssparplänen), Aktien oder staatliche geförderte Anlageprodukte können sich hingegen für Anleger lohnen.

Folgende Anlageformen bringen eine höhere Rendite, aber auch ein höheres Risiko mit sich:

Bei all diesen Geldanlagen ist es nicht möglich, gleichzeitig maximale Sicherheit, eine hohe Rendite und ständigen Zugriff auf Ihr Kapital zu genießen. Deshalb sind Strategien, in denen verschiedene Anlageformen in einem Portfolio gemischt werden, besonders wichtig und vielversprechend.

Verschiedene Anlageformen zur Vermögensbildung im Vergleich

Nachfolgend finden Sie beispielhaft und nicht abschließend verschiedene Anlageformen, die den jeweiligen Anlagezielen zugeordnet wurden.

Ihr Ziel Bessere Renditechancen
Mehr Sicherheit
Kurzfristig Geld investieren  

Tagesgeldkonten

Sparbücher

Geld regelmäßig investieren

Fonds (Fondssparplan)

VL-Sparen (Vermögenswirksame Leistungen)

Gewinnsparen

Bausparen

Wachstumssparen

Tagesgeldkonten

Geld langfristig investieren

Aktien

Edelmetalle

Investmentfonds

ETFs

Festgeldkonten
Für das Alter vorsorgen

Fondsgebundene Rentenversicherung

Klassische private Rentenversicherung

Riester-Rente*

Rürup-Rente*

Betriebliche Altersvorsorge*

Wohn-Riester

(*nicht fondsgebunden)

Tipps und Hinweise zur richtigen Vermögensbildung

Tipp 1: Behalten Sie eiserne Reserven

Bevor Sie Ihre langfristige Vermögensbildung planen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie immer Zugriff auf ein Liquiditätspolster von mindestens drei bis vier Monatsgehältern haben. Diese eiserne Reserve sollte mithilfe einer sicheren Geldanlage spontan verfügbar sein, wie es beispielsweise bei Tagesgeldkonten gegeben ist. Nur so können ungeplante Ausgaben bewältigt werden, ohne sich zu verschulden.

Sie haben noch kein Tagesgeldkonto für Ihre Reserven? Dann können Sie sich hier direkt online ein Tagesgeldkonto eröffnen.

Tipp 2: Setzen Sie sich realistische Anlageziele und -horizonte

Ob Haus bauen, neues Auto oder Altersvorsorge: Nur mit einer realistischen Strategie investieren Sie Ihr Geld strukturiert und durchdacht. Deshalb sollten Sie zunächst kritisch hinterfragen, ob Ihre finanziellen Ziele sowie Ihr Anlagehorizont wirklich realistisch sind.

Ob Ihr Anlageziel realistisch ist, hängt zum einen davon ab, wie viel Geld Sie aktuell investieren können und wie hoch Ihre Risikobereitschaft ist. Als Anleger sollten Sie dabei beachten, dass die Faktoren der Rendite und der Sicherheit miteinander konkurrieren: Es gibt keine Geldanlage, die Ihnen viel Rendite bringt und gleichzeitig sehr sicher ist. Ob Sie Ihr Geld eher langfristig oder kurzfristig anlegen sollten, wird wiederum von Ihrem Anlageziel, der Anlageform und wann Sie über das Kapital verfügen möchten, beeinflusst. Hier zeigen Statistiken, dass ein langer Anlagehorizont meist die Verlustrisiken reduziert und den Ertrag stabilisiert.

Falls Sie nach der Prüfung zu dem Schluss kommen, dass Sie Ihr Ziel mit dem eingesetzten Budget zu dem gewählten Risiko im gewünschten Anlagehorizont nicht erreichen können, ist es gegebenenfalls notwendig, aktuelle Ausgaben zu kürzen, mittelfristige Anschaffungen zu hinterfragen oder den Anlagehorizont beziehungsweise das Ziel anzupassen.

Ein weiteres wichtiges Anlageziel ist die private Altersvorsorge. Hier ist es sinnvoll, möglichst früh zu investieren und staatliche Förderungen, wie die Riester-Rente, zu prüfen

Tipp 3: Finden Sie heraus, welcher Anlagetyp Sie sind

Sind Sie eher risikoscheu oder risikobereit? Bevorzugen Sie eine langfristige oder kurzfristige Geldanlage? Mit MeinVermögen ermitteln Sie anhand weniger Klicks unkompliziert und unverbindlich, welcher Anlagetyp Sie sind und welche Anlagestrategie zu Ihnen passt. Im Anschluss erhalten Sie einen Vorschlag für eine fondsbasierte Geldanlage, die sich aus ETFs, Indexfonds und aktiv gemanagten Investmentfonds zusammensetzen kann und Ihren persönlichen Zielen entspricht.

Probieren Sie es jetzt unverbindlich aus!

Unser Tipp: Nutzen Sie die Klickstrecke unverbindlich, um Ihren Anlagetypen herauszufinden!

Alternativ: Unsere Wertpapierspezialisten helfen Ihnen auch persönlich, um die geeignete Anlagestrategie für Sie herauszufinden.

Tipp 4: Stellen Sie Ihre Strategie regelmäßig auf den Prüfstand

Nehmen Sie sich am besten einmal pro Jahr die Zeit, Ihre Anlagestrategie mit Ihren Lebenszielen abzugleichen: Ist beispielsweise Ihr Einkommen gestiegen? Oder haben sich Ihre Anschaffungspläne verändert? Berücksichtigen Sie diese Veränderungen und stimmen Sie Ihre Strategie für den Vermögensaufbau auf Ihren persönlichen Bedarf ab.

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten

Wie viel Geld haben Sie monatlich zur Verfügung? Welches Vermögen wollen Sie zu welchem Zweck in welchem Zeitraum aufbauen? Wie viel Liquidität brauchen Sie im Notfall? Nur einige von zahlreichen Fragen, die Ihnen unsere Spezialisten im Rahmen unserer Beratung zum Vermögensaufbau stellen. Gemeinsam definieren wir dazu eine klare Anlagestrategie und passen diese laufend an aktuelle Gegebenheiten, wie zum Beispiel die Änderung des Zinsniveaus, an.

Dabei können Sie sich selbstverständlich auf einen festen Ansprechpartner verlassen. Zum Start Ihres Vermögensaufbaus vereinbaren Sie dafür einfach online einen Termin in einer unserer Filialen in Ihrer Nähe – ganz einfach, unverbindlich und natürlich kostenfrei.

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten: Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung und Beratung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten stellt Ihnen Ihre Frankfurter Volksbank Rhein/Main vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.